Vom 06. bis 11. November fand in der Galerie Flensburg die "Sportwoche" statt. In der Shopping Mall konnten sich Vereine an Ständen einer breiten Masse präsentieren und über sich und ihren Sport erzählen. Mit einem Infostand und einer mobilen 3-Board-Anlage war der Dart SV Flensburg mittendrin, statt nur dabei.

Wir wollten zeigen, wie spannend und spaßig Darts sein kann, und dass wir eine sehr gute Anlaufstelle für Begeisterte sind. Mit Flyern, Naschen, bedruckten Feuerzeugen und Kulis machten wir uns also an die Stände und hofften auf Resonanz...

Lange warten brauchten wir nicht. Von jung bis alt, weiblich und männlich, alte Bekannte aus E- und Steeldart-Ligen, als auch Menschen, die zum ersten Mal Darts in der Hand hielten...hunderte Gäste wollten Darts werfen, Highscore spielen und "den Darter" in einer Kurzversion von "Cricket" herausfordern. Einige zeigten echtes Talent, Andere zeigten sich als wirklich außergewöhnliche Charaktere. Beispiel gefällig? Stell´ Dir vor, Du hast einen relativ jungen Mann vor Dir, mit dem Du erstmal ganz nett ins Gespräch kommst. Er sucht sich irgendwelche Darts aus, geht an ein Board und wirft alle drei Darts...unter das Board, fast auf den Boden. Du guckst Dir das Geschehen an und fragst ihn dann etwas süffisant: "Was hast Du denn gefrühstückt?" Der junge Mann dreht sich daraufhin zu Dir, macht einen Schritt auf Dich zu, guckt Dich absolut todernst an und sagt dann: "Haferflocken mit Himbeeren!" - Es war herrlich!

Wir hatten aber nicht nur jede Menge Spaß. Wir können mit gutem Gewissen behaupten, dass wir wirklich vielen Menschen den Dartsport und auch unseren Verein positiv näher gebracht haben. Das zeigte sich dann auch in den darauffolgenden Trainingstagen: Es waren Einige da, die sich nun auch bei uns im Club informieren und Darts ausprobieren wollten. Nun hoffen wir natürlich, dass wir die Spieler auch langfristig begeistern können, insbesondere da wirklich Spieler mit viel Talent dabei sind!

Erwähnung soll hier noch finden, dass dieser Erfolg auf ganzer Linie für unseren Sport niemals ohne die aktiven Vereinskameradinnen und  -kameraden zustande gekommen wäre. Vielen Dank für Euren lohnenden Einsatz, Björn, Daniel, Oma, Sepp, Tanja, Stephan, Bine, Kathi! Danke an den Vorstand für die stundenlangen Planungen. Und speziellen und besonderen Dank, lieber Wolfram, für Auf- und Abbau und die intensive Mit-Organisation!